Häufige Fragen

Unsere Produkte

Welche Produkte bietet VortexPower® an und was kosten sie?
Kann ich die Produkte testen?
Kann ich die Produkte selbst einbauen?
Wie lange kann der Wasserwirbler betrieben werden, ohne dass die Qualität des Wassers nachlässt?
Kann ich den VortexPower Spring auch mit heissem Wasser betreiben?
Wie kann ich abgefülltes Vortex-Wasser am besten lagern?
Wie rechtfertigt sich der Preis unserer Produkte?
Gibt es vergleichbare Produkte?
Gibt es einen "mobilen VortexPower®-Wirbler ", z.B. für den Urlaub?
Sind die Edelstahlflaschen Soulmate2go innen elektropoliert?
Sind die Edelstahlflaschen Soulmate2go für CO2 / Kohlensäure geeignet?
Wie heiss darf man die Soulmate2go Flaschen einfüllen bzw. reinigen?
Ist die Glasflasche Soulmate bleifrei?


Montage und technische Voraussetzungen

Wie montiere ich den VortexPower Spring an meinen Wasserhahn?
Passt der VortexPower Spring an jeden Wasserhahn?
Kann mein Wasserhahn/meine Armatur beschädigt werden, wenn ich den VortexPower Spring montiere?
Benötige ich zusätzliche Adapter, um den VortexPower Spring® an meine Badewannenarmatur zu montieren?
Mir ist beim Einbau der VortexPower Spring heruntergefallen und er hat dadurch einen kleinen Kratzer/eine Delle bekommen. Funktioniert er nun noch?
Wie hoch ist der Wasserdurchfluss beim VortexPower Spring?
Ist kalkhaltiges Wasser schädlich für die VortexPower® Produkte?
Funktioniert der VortexPower Spring bei sehr hartem/kalkhaltigem oder enthärtetem/weichen Wasser gleich gut?
Bis wie viel bar halten die VortexPower Systeme stand?
Achtung bei Niederdruck-Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzern!
Ich habe einen Durchlauferhitzer, kann ich den VortexPower Spring dennoch benutzen?
Kann ich den VortexPower Spring mit einem bereits vorhandenen Filter bzw. einem Umkehrosmose-Gerät oder anderen System kombinieren und wenn ja, wie?
Seit ich meinen Spring am Wasserhahn montiert habe, fliesst kein heisses Wasser mehr. Was habe ich falsch gemacht?


Die Pflege unserer Produkte

Ist der VortexPower Spring spülmaschinenfest?
Muss der VortexPower Spring gereinigt werden?
Können sich in den Wirbelwasser-Produkten Keime oder Mikroben ansammeln?
Wie lange gibt es Garantie auf die VortexPower® Produkte?
Schadet der Kalk meinem Spring?
Schadet der Kalk meiner Source?
Fängt der VortexPower Spring irgendwann an zu rosten? Wird das Wasser ungesund?
Kann ich die VortexPower Soulmate Trinkflaschen in der Spülmaschine reinigen?


Unsere Technologie und die Physik der Wirbelbildung

Auf welcher Technologie basieren die Produkte von VortexPower®?
Was machen die VortexPower® Produkte mit dem Wasser?
Kann ein technisches Produkt das Wasser so gut aufbereiten wie die Natur?
Was passiert in einem Wirbel?
Filtert der VortexPower Spring Bakterien oder sonstiges aus meinem Wasser?
Kann man Wasser durch die Wirbelbewegung reinigen?
Was versteht man unter dem "Wirbel-Prozess"?
Was hat es eigentlich mit den Frequenzen auf sich, von denen manchmal im Zusammenhang mit Wasser die Rede ist?
Was nützt mir informationsbereinigtes Wasser, wenn es noch Schadstoffe enthält?
Kommt es durch die intensive Wirbelbildung in den VortexPower Systemen nicht etwa zu einer homöopathischen Potenzierung der Schadstoffe im Trinkwasser und ihrer Information? Könnte es sein, dass es zwar zu einer Löschung der Informationen in den eher materielleren Bereichen, den niederen Potenzen kommt und die Informationen, der höheren Schwingungsbereiche, in höhere Potenzen verschoben werden?
Wie lang hält die Revitalisierung des Wassers an, wenn ich es in eine Flasche abfülle?
Schmeckt das Wasser besser/anders?


Wirkung und Wirkungsnachweise

Gibt es Gutachten und Forschungsarbeiten über die Wirkung von Wasserwirblern?
Wie lässt sich der hohe Sauerstoffgehalt des mit dem VortexPower Spring gewirbelten Wassers erklären?
Mehr Sauerstoff im VortexWasser. Kann man das sehen?
Ist es sinnvoll, VortexWasser auch zum Kochen und Backen zu verwenden?
Sollte man VortexWasser mit Fruchtsäften oder Wein mischen? Wie steht es mit Tee oder Kaffee?
Ist VortexWasser auch für Pflanzen geeignet?
Ist VortexWasser auch für Tiere geeignet?
Kann ich mit VortexWasser mein Aquarium befüllen? Ist es besser für die Fische?
Soll ich das VortexWasser auch zum Spülen und Reinigen verwenden?
Warum hat das mit unseren Produkten gewirbelte Wasser einen höheren pH-Wert?
Welche Tipps können Sie zur Anwendung des VortexWassers bei der Körperpflege geben? Kann ich im VortexWasser baden?
Warum nur VortexPower Source und VortexPower Spring für ein optimales Ergebnis sorgt
Hilft der Wirbel, Blei im Wasser zu neutralisieren?


Trinkwasser ganz allgemein

Wie erkenne ich, ob der Einsatz eines Filters für die Qualität meines Trinkwassers notwendig ist?
Was sollte ich beachten, wenn ich mir Wasser für unterwegs mitnehme?
Wie viel Wasser sollte ich am Tag trinken?

Unsere Produkte

Welche Produkte bietet VortexPower® an und was kosten sie?

Der VortexPower Spring ist ein praktischer und hocheffizienter Wasserwirbler, der sich ganz einfach auf den herkömmlichen Wasserhahn schrauben lässt. Der von unserem Produktentwickler Alexander Class erfundene Aufsatz ist in der Lage, auf Basis der Wirbeltechnologie herkömmliches Leitungswasser naturkonform in vitales und bekömmliches Trinkwasser umzuwandeln. Zusätzlich reichert er das Wasser mit Sauerstoff an. Für seine Kombination aus Design und Nachhaltigkeit wurde der VortexPower Spring 2012 mit dem begehrten red dot design award ausgezeichnet.
Preis: 496 Franken (brutto) /400 € (netto) (unverbindliche Preisempfehlung).

Die VortexPower Source ist ein Haus-Quellsystem, das angebracht an der Hauptzuleitung, ein ganzes Privathaus oder Geschäftsgebäude mit naturkonform regeneriertem Wasser versorgt. Das umfassende, von Alexander Class entwickelte Wasseraufbereitungssystem arbeitet umweltfreundlich, wartungsfrei und ohne jegliche chemischen Zusätze. Die VortexPower Source funktioniert ohne Verschleissteile und entfaltet so auch noch nach Jahren ihre volle Wirkung. Durch die einzigartige Kombination der fünf Wirkprinzipien (Kalkimpfkristall, HighSpeed Verwirbelung, Powermagnet- und Edelstein-Informierung, naturkonforme Geometrie) bewahrt das Haus-Quellsystem das gesamte Leitungssystem und die angeschlossenen Haushaltgeräte zuverlässig vor Verkalkung.
Preis 5‘700 Franken / 4‘370 € (unverbindliche Preisempfehlung).

Die VortexPower Soulmate ist eine Trinkkaraffe aus hochwertigem Borsilikat-Glas, welches besonders widerstandsfähig ist. Die Flasche in der Füllmenge 0,5 Liter ist das ideale Trinkgefäss für den (Büro-)Alltag und eine perfekte Symbiose aus Design, Funktionalität und Ökologie. Dank ihrer ergonomischen Form kann man direkt aus ihr trinken. Ihr Deckel aus thermoplastischem Elastomer ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Flasche und Deckel sind spülmaschinenfest. Füllmenge: 0.5 Liter
Preis: 21 Franken (unverbindliche Preisempfehlung).

Die VortexPower Soulmate2go ist eine ultraleichte, stabile und unbeschichtete Edelstahlflasche. Die Flasche für Füllmengen von 6 dl, 8 dl oder 1 Liter ist geschmacksneutral, hält das Wasser lange frisch und ist – wie ihr Deckel auch – spülmaschinenfest.
Füllmenge/Preis:

0,6 Liter 23 Franken / 21€ (unverbindliche Preisempfehlung).
0,8 Liter 25 Franken / 23€ (unverbindliche Preisempfehlung).
1,0 Liter 29 Franken / 27€ (unverbindliche Preisempfehlung).


Kann ich die Produkte testen?

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen und testen Sie den VortexPower Spring® unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


Kann ich die Produkte selbst einbauen?

Ja, der VortexPower Spring kann innert weniger Minuten an die meisten handelsüblichen Wasserhähne geschraubt werden. Beim Kauf wird zudem das gängigste Reduzierstück mitgeliefert. Sollten Sie einen Wasserhahn haben, bei dem Sie den Spring nicht anbringen können, wenden Sie sich an unseren Kundendienst (service@vortexpower.ch, Tel. +41 44 515 23 80). Die VortexPower Source Hauslösung muss von einem eigens von uns geschulten Sanitärinstallateur direkt an der Hauptzuleitung des Gebäudes angebracht werden. Eine Selbstmontage ist nicht möglich.


Wie lange kann der Wasserwirbler betrieben werden, ohne dass die Qualität des Wassers nachlässt?

Erfahrungswerte aus über 20 Jahren zeigen uns keinerlei Abrieb innerhalb der Wirbelkammer. Theoretisch können unsere Wirbel-Produkte ein lebenslanger Begleiter sein. Wir haben keine beweglichen Teile in unseren Produkten, die einer Abnutzung unterliegen. Und bei einer sorgsamen Behandlung und üblichen Pflege nach unseren Vorgaben (Reinigung mit dem VortexPower Splendid) dürfte einer jahrzehntelangen nachhaltigen Nutzung unserer Wirbler nichts im Wege stehen.


Kann ich den VortexPower Spring auch mit heissem Wasser betreiben?

Ja, ohne Probleme. Allerdings sollten Sie bedenken, dass warmes Wasser in den meisten Haushalten eine schlechtere Qualität aufweist. Wird das Warmwasser in einem Boiler erhitzt oder in einem grossen Vorratstank gespeichert, befinden sich darin fast immer Mikroben und Rückstände des Leitungs- und Tankmaterials. Bei Durchlauferhitzern ist dieses Problem nicht gegeben. Darüber hinaus ist die Wirbelaktivierung bei kaltem Wasser etwas effizienter als bei warmem Wasser. Die ideale Qualität erhält man bei einer Wassertemperatur nahe 4 Grad Celsius.


Wie kann ich abgefülltes VortexWasser am besten lagern?

Wir empfehlen eine kühle Lagerung, ideal bei 4 Grad. Am besten an einem dunklen Lagerplatz, denn Sonnenlicht zerstört die Feinstruktur des Wirbelwassers und fördert die Neubildung von grösseren Clustern. Am besten dunkle Glas- oder Edelstahlflaschen verwenden. Die Lagerzeit sollte bei der Verwendung von ungefiltertem Leitungswasser, belebt durch einen VortexPower® Spring eine Woche nicht überschreiten. Am besten „zapft“ man das Trinkwasser immer frisch vom Hahn.


Wie rechtfertigt sich der Preis unserer Produkte?

Sämtliche Gehäuseteile wie auch die Wirbelkammern werden mit äusserster Präzision aus eigens für diesen Zweck produzierten Spezial-Edelstahlrohren in einem renommierten Unternehmen im Zürcher Oberland/Schweiz auf Tausendstel Millimeter genau gefertigt. Jedes dieser Drehteile wird während des Herstellungsprozesses mehrfach unter dem Mikroskop und messtechnisch auf seine Genauigkeit hin geprüft, um eine optimale Wasseraufbereitung zu gewährleisten. Schon geringste Abweichungen hätten chaotisch-turbulente Strömungsformen zur Folge und würden zu einem Zusammenbruch der komplexen Wirbelgeometrie führen. Nur die akribische Einhaltung der vorgegebenen strömungsmechanischen Parameter garantiert die Wasseraufbereitung auf höchstem Niveau, wie sie unsere Produkte bieten. Tausende zufriedene Kunden schätzen diese Qualität.


Gibt es vergleichbare Produkte?

Einige weitere Produkte und Anbieter, deren Produkte auf der Physik der Verwirbelung beruhen, treten als „Wasserwirbler“ im Markt auf. Die Produkte unterscheiden sich beträchtlich. Wägen Sie also selbst ab, welches Produkt zu Ihnen passt. Fragen, die Sie sich stellen können, sind:

  • Für welche Menge frisches Trinkwasser brauchen wir das System?
  • Ist es praktisch?
  • Wie schaut es an unserer Küchenarmatur aus?
  • Ist das Produkt ästhetisch schön gearbeitet?
  • Welche Materialien wurden verwendet? Sind diese naturkonform?
  • Was sagen andere über das Produkt?
  • Wie ist das Feedback der Nutzer?

Möchten Sie sich umfassend beraten lassen? Wenden Sie sich gerne an unsere ausgebildeten Trinkwasserexperten. Diese helfen Ihnen gerne weiter bei all Ihren Fragen rund um die Trinkwasser-Versorgung in Ihren Räumlichkeiten.


Gibt es einen "mobilen" VortexPower®-Wirbler, z.B. für den Urlaub?

Unser VortexPower Spring ist in Verbindung mit dem Multitool-Reisewerkzeug VortexPower Screw® der ideale Reisbegleiter. Montage und Demontage sind in den meisten Hotels und Ferienwohnungen an der Küchen- oder Badezimmerarmatur leicht vorzunehmen. Vergessen Sie Ihren Wirbler nur nicht bei der Abreise!


Sind die Edelstahlflaschen Soulmate2go innen elektropoliert?

ja, und sandgestrahlt im Inneren.


Sind die Edelstahlflaschen Soulmate2go für CO2 / Kohlensäure geeignet?

Der Flasche macht es nichts, beim Sportverschluss drückt jedoch die Kohlensäure den Nippel des Verschlusses rauf, sodass Flüssigkeit entweichen kann. Der Reduzierverschluss kann das gut verkraften, somit also kein Problem.


Wie heiss darf man die Soulmate2go Flaschen einfüllen bzw. reinigen?

Die Flasche ist unbeschränkt erhitzbar, die Deckel sind aus PP#5 Polypropylene, dieses ist bis 250 Grad stabil, also kein Problem.


Ist die Glasflasche Soulmate bleifrei?

Ja, das Borosilikatglas ist komplett bleifrei.


Montage und technische Voraussetzungen



Wie montiere ich den VortexPower Spring an meinen Wasserhahn?

Wir haben Montageanleitungen zu den gängigsten Wasserhahn-Arten aufgezeichnet.
Sie finden die Montagefilme auf unserem Youtube-Channel. Sollte Ihr Wasserhahn nach einem anderen Prinzip funktionieren, wenden Sie sich persönlich an uns. Wir helfen Ihnen gerne bei der Montage. Allenfalls benötigen Sie zusätzliche Adapter. Diese lassen wir Ihnen gerne zukommen. Sie erreichen uns via service@vortexpower.ch oder Tel. +41 44 515 23 80.


Passt der VortexPower Spring an jeden Wasserhahn?

Ja, er passt an alle Wasserhähne mit M 22x1 oder M 24x1 Gewinde. Hier nur eine kleine Auswahl verschiedener Wasserhähne, an die der VortexPower Spring bestens angebracht werden kann:

Selbstverständlich gibt es unzählige weitere Wasserhahn-Modelle, die ebenfalls M 22x1 oder M 24x1 Gewinde aufweisen, auf die sich der Spring bestens montieren lässt. Beachten Sie lediglich, dass der Wasserwirbler nicht an drucklose Armaturen gebaut werden kann, da er ohne ausreichenden Druck nicht funktioniert.


Kann mein Wasserhahn/meine Armatur beschädigt werden, wenn ich den VortexPower Spring montiere?

Nein, bei sachgemässer Installation nicht.


Kann ich den VortexPower Spring mehrfach ein-/ausbauen, ohne dass dieser Schaden nimmt?

Bei sachgemässer Handhabung, ja.


Benötige ich zusätzliche Adapter, um den VortexPower Spring an meine Badewannenarmatur zu montieren?

Ja, diesen Adapter sind auf Anfrage bei uns erhältlich (M28 x M22).


Mir ist beim Einbau der VortexPower Spring heruntergefallen und er hat dadurch einen kleinen Kratzer/eine Delle bekommen. Funktioniert er nun noch?

Ja, der Spring ist aus bestem Edelstahl gebaut und kann durch blosses Herunterfallen nicht zerstört werden. Äusserliche, oberflächliche Schäden (Gewindebeschädigungen ausgenommen) haben keinen Einfluss auf die Qualität des Wirbelprozesses oder die Montage.


Wie hoch ist der Wasserdurchfluss beim VortexPower Spring?

Das ist ganz vom Druck in der Wasserleitung abhängig. Bei 4 Bar fliessen etwa 7 Liter Wasser pro Minute durch den Spring. Damit fungiert er gleichzeitig als Durchlaufbegrenzer und spart täglich viele Liter Trinkwasser und Energie. Unbedingt erforderlich für den ordnungsgemässen Gebrauch des VortexPower Spring ist ein Wasserdruck von mindestens 2,3 Bar. Ist dieser nicht vorhanden, kann unter Umständen ein Druckverstärker dazwischen geschalten werden.


Ist kalkhaltiges Wasser schädlich für die VortexPower® Produkte?

Nein. Allerdings muss der VortexPower Spring von Zeit zu Zeit (ca. alle 4-8 Wochen) von den Kalkablagerungen rund um die Lufteinzugsöffnungen befreit werden, damit die Zufuhr von Sauerstoff optimal gewährleistet ist. Verwenden Sie dafür unser Reinigungsmittel VortexPower Splendid. Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sorgt für eine rasche Entkalkung. Diese sind natürlich und in kürzester Zeit biologisch abbaubar und können somit problemlos dem Abwasser zugegeben werden.


Funktioniert der VortexPower Spring bei sehr hartem/kalkhaltigem oder enthärtetem/weichen Wasser gleich gut?

Grundsätzlich funktionieren die VortexPower® Systeme bei jeder mineralischen Zusammensetzung des Leitungswassers.


Bis wie viel bar halten die VortexPower® Systeme stand?

10 bar ist der maximale Wasserdruck im Trinkwassernetz. Bis 10 bar sind unsere Produkte problemlos einsetzbar.


Achtung bei Niederdruck-Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzern!

Fragen Sie unbedingt Ihren Lieferanten oder Installateur, ob der Niederdruck-Warmwasserspeicher einem Wasser-Rückstau standhält. Sagen Sie Ihrem Fachmann, dass beim VortexPower

Spring Hahnaufsatz ein Rückstau von über 80% auftreten kann. Das heisst, bei einem Leitungsdruck von etwa 4 bar entsteht ein Rückstau von ca. 3,2 bar.

Probieren sie auf keinen Fall aus, ob es funktioniert! Hält Ihr Gerät dem Rückstau nicht stand, wird es möglicherweise undicht und eine grössere Menge Wasser könnte auslaufen!

Lösung: Lassen Sie sich einen zweiten Kaltwasserhahn setzen oder installieren Sie einen Drei-Wege-Hahn. Der Aufwand und die Kosten hierfür sind verhältnismässig gering.

Bei Durchlauferhitzern stellt sich dieses Problem nicht. Darüber hinaus ist die Wirbelaktivierung bei kaltem Wasser effizienter als bei warmem Wasser.


Ich habe einen Durchlauferhitzer, kann ich den VortexPower Spring dennoch benutzen?

Fragen Sie unbedingt Ihren Lieferanten oder Installateur, ob der Niederdruck-Warmwasserspeicher einem Wasser-Rückstau standhält. Sagen Sie Ihrem Fachmann, dass beim VortexPower Spring Hahnaufsatz ein Rückstau von über 80% auftreten kann. Das heisst, bei einem Leitungsdruck von etwa 4 bar entsteht ein Rückstau von ca. 3,2 bar.

Probieren sie auf keinen Fall aus, ob es funktioniert! Hält Ihr Gerät dem Rückstau nicht stand, wird es möglicherweise undicht und eine grössere Menge Wasser könnte auslaufen!

Lösung: Lassen Sie sich einen zweiten Kaltwasserhahn setzen oder installieren Sie einen Drei-Wege-Hahn. Der Aufwand und die Kosten hierfür sind verhältnismässig gering.

Bei Durchlauferhitzern stellt sich dieses Problem nicht. Darüber hinaus ist die Wirbelaktivierung bei kaltem Wasser effizienter als bei warmem Wasser.


Kann ich den VortexPower Spring mit einem bereits vorhandenen Filter bzw. einem Umkehrosmose-Gerät oder anderen System kombinieren und wenn ja, wie?

Auf jeden Fall - sprechen Sie mit Ihrem Fachhändler. Er wird Ihnen das richtige System und die dazu passende Adaption empfehlen.


Seit ich meinen Spring am Wasserhahn montiert habe, fliesst kein heisses Wasser mehr. Was habe ich falsch gemacht?

Dann besitzen Sie höchst wahrscheinlich einen Durchlauferhitzer. Diese Geräte haben in der Regel einen Sicherheitsschalter. Das bedeutet, sie können nur dann heizen, wenn tatsächlich genügend Wasser hindurch fliesst, das die Wärme aufnimmt. Damit soll verhindert werden, dass das Gerät bei zu geringer Wasserentnahme durchbrennt.
Sie erkennen das daran, dass Sie kein warmes Wasser erhalten, wenn Sie den Hahn nur ganz wenig aufdrehen. Sie können versuchen, das Sicherheitsventil durch Ihren Installateur entsprechend anders einstellen zu lassen. Doch betreiben Sie den Spring einfacher und besser mit kaltem Wasser, das sie anschliessend erhitzen.


Die Pflege unserer Produkte



Ist der VortexPower Spring spülmaschinenfest?

Grundsätzlich ja. Es würden allerdings mögliche negative Einflüsse durch die oft aggressiven Reinigungsmittel in der Spülmaschine entstehen. Rückstände der Reinigungsmittel würden sich auf der Metalloberfläche oder im Wirbler absetzen, die dann von dem besonders lösungsfähigen VortexWasser abgelöst und von Ihnen mitgetrunken würden. Das macht wenig Sinn. Waschen Sie deshalb den VortexPower Spring vorsichtig von Hand oder mit unserem Reinigungsmittel VortexPower Splendid®.


Muss der VortexPower Spring gereinigt werden?

Je nach Härtegrad Ihres Leitungswassers sollte man ihn alle 4 – 8 Wochen von den Kalkrückständen an den Lufteinlassöffnungen befreien. Benutzen Sie dazu unseren speziellen VortexPower Splendid® Reiniger.

Für die VortexPower Source Hauslösung braucht es keine Reinigung und auch keinen Unterhalt.


Können sich in den Wirbelwasser-Produkten Keime oder Mikroben ansammeln?

Zwar sammeln sich in den Systemen - so wie in allen Wasserleitungen auch - Mikroben an, wenn längere Zeit kein Frischwasser durchläuft. Diese werden jedoch durch das extrem schnell strömende Wasser aus der Wirbelkammer ausgeschwemmt, sobald Sie den Hahn aufdrehen. Haben Sie längere Zeit kein Wasser gezapft, so warten Sie nach dem Öffnen des Wasserhahns einige Sekunden, bevor Sie das Wasser abfüllen und trinken.


Gibt es eine Garantie auf die VortexPower® Produkte?

Ja, wir gewähren 7 Jahre Garantie auf die Funktionsfähigkeit des Spring und der Source bei sachgemässer Behandlung, korrekter Montage und sachgemässem Einsatz der Produkte.


Schadet der Kalk meinem Spring?

Durch die hohe Rotationsgeschwindigkeit des Wassers wird die Molekularstruktur des Kalks verändert, sodass der Kalk seine Eigenschaft, sich kristallin ablagern zu können, weitgehend verliert. So kann sich im Spring zumindest in den für die Wirbelerzeugung entscheidenden Bereichen der Wirbelkammer kein Kalk ablagern. Ansätze von Ablagerungen gibt es höchstens in Randbereichen oder aussen, das ist nur von Bedeutung wenn die Öffnungen der Luftzufuhr betroffen sind. Reinigen Sie den Spring regelmässig mit unserem Spezialreiniger Splendid.


Schadet der Kalk meiner Source?

Durch die Impfkristallisierung, die hohen Rotationsgeschwindigkeiten des Wassers in der Wirbelkammer und die Einwirkung des starken Magnetfeldes wird die Molekularstruktur des Kalks so verändert, dass der Kalk seine Eigenschaft, sich kristallin abzulagern, weitgehend verliert. So kann sich im Inneren der Source kein Kalk ablagern.


Fängt der VortexPower Spring irgendwann an zu rosten? Wird das Wasser ungesund?

Nein. Edelstahl wird überall in Trinkwasserleitungen eingebaut (z.B. Absperrhähne).


Kann ich die VortexPower® Trinkflaschen in der Spülmaschine reinigen?

Ja, sowohl Glas, Edelstahl als auch die jeweiligen Deckel sind spülmaschinenfest und können problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden.


Unsere Technologie und die Physik der Wirbelbildung



Auf welcher Technologie basieren die Produkte von VortexPower®?

Wir nutzen die Erkenntnisse der Physik über die Wirbelbildung im Wasser, die seit fast 100 Jahren bekannt sind. Viktor Schauberger hat die Wirbelbewegung des Wassers intensiv erforscht. (Mehr über seine Erkenntnisse findet man im Buch Das Wesen des Wassers. Originaltexte. AT, Baden 2006).

Unsere Produkte wirbeln das herkömmliche Leitungswasser so stark, dass dessen Clusterstruktur aufgelockert und das Wasser – ähnlich einem Bergbach – frisch und bekömmlich wird. Zudem fügen wir dem Leitungswasser zusätzlichen Sauerstoff zu. Auch hier folgen wir mit unseren Produkten dem Vorbild der Natur. Wasser springt in einem Bergbach über Steine und wird so mit Sauerstoff angereichert und laufend verwirbelt.

Mit unseren Produkten – dem Hahnaufsatz VortexPower Spring und dem Hausquellsystem VortexPower Source – revitalisieren Sie herkömmliches Leitungswasser nach dem Vorbild der Natur.


Was machen die VortexPower® Produkte mit dem Wasser?

Das Wasser gelangt mit grossem Druck in den VortexPower® Spring oder die Source und wird - bedingt durch deren Bauform - beim Durchfliessen mehrfach sehr stark verwirbelt. Es wirken sehr hohe Kräfte auf die Wassercluster. Diese werden aufgebrochen und in kleinere Cluster aufgesplittert. Nun können die Wassermoleküle mehr Sauerstoff binden und das Wasser wird nachweislich sauerstoffreicher, lösungs- und fliessfähiger. Das Wasser erhält seine Frische und Lebendigkeit zurück. Unser Leitungswasser wird so nach dem Vorbild der Natur revitalitisiert.


Kann ein technisches Produkt das Wasser so gut aufbereiten wie die Natur?

Die Wirbelprozesse unserer Produkte sind den ständigen Wirbelbildungen des Wassers in der ungestörten Natur nachgebildet. In unseren Produkten laufen diese Prozesse allerdings auf wesentlich kleinerem Raum und extrem viel schneller ab als in der Natur. Die Ergebnisse sind mit denen in der Natur weitgehend identisch; dies wurde mit verschiedensten Untersuchungsmethoden nachgewiesen. Das Gefälle eines Bergbachs wird in der VortexPower® Technologie durch den Wasserdruck in der Leitung - der gewundene Lauf des Wassers über Steine und Wasserfälle durch die Geometrie der Wirbelkammer ersetzt. Die Verdichtung der Prozesse auf kleinstem Raum in der Wirbelkammer ist etwa 15‘000 Mal höher als beim natürlichen Vorgang.

Bleibt noch zu bemerken, dass die wirbelnde Bewegung des Wassers nicht nur während dem rasanten Durchströmen im Gerät selbst stattfindet, sondern dass das Wasser auch danach weiterhin verstärkt in Bewegung bleibt. Winzige, nicht sichtbare Mikrowirbel rotieren noch tage-, ja wochenlang im Wasser fort. Man könnte sagen, das Wasser tanzt seinen Reigen nicht nur in der Wirbelkammer, sondern auch danach. Dies äussert sich unter anderem dadurch, dass der Sauerstoffgehalt des Wirbelwassers in der Regel nach dem Wirbelprozess sogar noch weiter ansteigt – und zwar über Stunden. Durch die anhaltende Wirbelbewegung im Wasser wird ständig frischer Luftsauerstoff eingetragen.

Die verstärkte Bewegung kann im Wasser relativ einfach sichtbar gemacht werden: Man füllt zwei gleich geformte grosse Gefässe mit Wasser. In das eine füllt man gewirbeltes Wasser und in das andere normales Leitungswasser. Wichtig ist, dass beide Wasser dieselbe Temperatur haben. Nach dem Abfüllen die Gefässe einige Minuten stehen lassen, damit die Wellen und Turbulenzen zur Ruhe kommen, das heisst, keine sichtbare Bewegung mehr stattfindet. Danach gibt man vorsichtig einen Tropfen Tinte oben in die Mitte des jeweiligen Gefässes und beobachtet, wie unterschiedlich schnell sich die Tinte im Wasser verteilt. Beim gewirbeltem Wasser wird die Tinte viel schneller verteilt als im normalen Leitungswasser, weil das Wirbelwasser über die noch immer anhaltende Wasserbewegung verfügt, es ist “lebendiges” Wasser im Gegensatz zum vergleichsweise “toten” Leitungswasser.


Was passiert in einem Wirbel?

Ein Wirbel, wie er zum Beispiel beim Auslassen der Badewanne entsteht, ist eine spiralförmig sich verengende Bewegungsform des Wassers. Das Wasser tritt von aussen langsam in die Drehbewegung ein und strömt dann immer weiter nach innen, wobei es ständig beschleunigt wird. Im Zentrum eines Wirbels treten extrem hohe Fliessgeschwindigkeiten auf. Vereinfacht können wir einen Wirbel als eine einzige eingerollte Flüssigkeitsschicht betrachten, etwa so, wie ein Blatt Papier, das man zusammenrollt. Beim Einrollen reiben die verschiedenen Lagen des Papiers aneinander. Dasselbe passiert auch beim Wasser. Das aneinander Reiben der Wasserschichten führt zu einer Zerkleinerung der Clusterstruktur.

Und übrigens: Nur diese intensive Wirbelbewegung des Wassers führt zu einer tatsächlichen Löschung der schädlichen homöopathischen Wasserinformationen, den so genannten „Fingerabdrücken“ im Wasser.


Filtert der VortexPower Spring Bakterien oder sonstiges aus meinem Wasser?

Nein, denn die Produkte von VortexPower® sind keine Filter, sondern bio-physikalische Systeme zur Wasserveredelung und -Revitalisierung. Unsere Produkte basieren auf einem rein physikalischen Vorgang: der Verwirbelung des Wassers und der Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff.


Kann man Wasser durch die Wirbelbewegung reinigen?

In naturbelassenen Wasserläufen wird das Wasser durch ständiges Strömen und Wirbeln über weite Strecken hinweg von schädlichen Informationen befreit und wieder lebendig gemacht. Durch Flussbegradigungen und die Verwendung von engen Leitungsrohren bei der Wasserversorgung wird diese lebenswichtige Wirbelaktivierung verhindert. Chaotische Strömungsturbulenzen in Pumpen, Hähnen, Ventilen usw. führen zum Aufbau grosser Wassercluster. Problematisch für das Wasser ist auch das lange Stillstehen unter Druck, zum Beispiel in der Leitung während der Nacht, wenn kein Wasser verbraucht wird. Die Verwirbelung ist ein rein physikalischer Prozess. Es wird also chemisch nichts aus dem Wasser herausgefiltert.


Was versteht man unter dem "Wirbel-Prozess"?

Jahrzehntelange Erfahrung und Forschung in den verschiedensten Bereichen der Gas- und Flüssigkeitsdynamik wurden bei der Entwicklung unserer VortexPower® Wirbelprodukte berücksichtigt. Dabei nutzen unsere Systeme den Leitungsdruck so effektiv, dass sie in kürzester Zeit und auf engstem Raum eine ähnlich hohe Trinkwasserqualität erzeugen können wie die Natur selbst. In den Wirbelkammern wird das Wasser ohne jegliche Fremdenergie in Sekundenbruchteilen auf extrem hohe Geschwindigkeiten beschleunigt. Die Kammern sind so ausgelegt, dass in ihrem Inneren mehrere dynamische Wirbel gegeneinander rotieren. Zwischen den einzelnen Strömungsschichten entstehen nochmals untergeordnete, winzige Wirbel, so genannte Mikropartialwirbel. Dies bewirkt eine Auflösung der Informationscluster und eine Trennung der verklumpten Wassermoleküle. Das Ergebnis ist ein frisches, lebendiges Trinkwasser – vergleichbar mit Quellwasser.


Was hat es eigentlich mit den Frequenzen auf sich, von denen manchmal im Zusammenhang mit Wasser die Rede ist?

Alles im Universum pulsiert, schwingt, rotiert, vibriert - selbst die kleinsten Atomteilchen. Die Moleküle und Cluster des Wassers sind sehr empfänglich für alle diese Schwingungen. Bei der Entwicklung der VortexPower® Wirbelsysteme wurde deshalb viel Wert auf optimale Schwingungseigenschaften gelegt. Das ist eines der wichtigsten Punkte bei der Konstruktion und Fertigung.

Elektrizität und Magnetismus sind wichtige Kräfte. Diese bringen gemeinsam das für das Leben so grundlegend wichtige Pulsieren hervor. Die Moleküle und Cluster des Wassers sind sehr empfänglich für Schwingungen aller Art. Bei der Entwicklung der VortexPower® Systeme wurde deshalb viel Wert auf die Verbesserung der Schwingungseigenschaften gelegt, das heisst einerseits störende Eigenschwingungen des Systems minimiert, anderseits die Harmonie der in der Wirbelkammer entstehenden Frequenzen optimiert.

Wasser hat nicht nur eine grosse Aufnahmefähigkeit für Stoffe, sondern auch für Informationen. Man sagt daher, Wasser habe ein Gedächtnis für feinstoffliche, „homöopathische“ Informationen. So wurde beispielsweise nachgewiesen, dass Giftstoffe auch dann noch ihre schädlichen Wirkungen auf unseren Organismus haben können, wenn sie längst aus dem Wasser herausgefil-tert wurden und chemisch gar nicht mehr nachweisbar waren.

Man geht heutzutage in weiten Kreisen davon aus, dass ein elektromagnetisches Schwingungs-muster der Fremdstoffe im Wasser gespeichert wird. Man weiss, dass jeder Stoff über eine charakteristische Frequenz verfügt und nimmt daher an, die Cluster aus H2O-Molekülen würden sich – analog der Musterbildung bei den sogenannten Chladni’schen Klangfiguren – angeregt durch die äussere Schwingung innerlich so umstrukturieren, dass sie die neue Schwingung daraufhin selbst verkörpern und somit wieder an die Umgebung abgeben. Das Wasser kann also nicht selbst der materielle Träger der feinstofflichen Informationen sein, sondern es stellt eine Antenne dar, die mit diesen Frequenzen in Resonanz tritt und sie so ein-fängt und in die materielle Welt überträgt. Folglich kann durch eine Auflösung der Clusterstrukturen mittels Wirbeltechnik auch nicht eine tatsächlich vorhandene Information gelöscht oder überspielt werden, wie etwa die Musik auf einem Tonband, sondern wir können durch die Modifikation der Wasserstruktur mittels Wirbeltechnik nur die Empfangseigenschaften der Antenne Wasser auf andere – hoffentlich höhere –Bereiche verschieben. Somit stellen wir einen anderen Sender ein, den wir mit unserer Wasserstruktur empfangen, wir richten unsere Aufmerksamkeit auf andere Schwingungsbereiche und blenden andere dafür aus. Darin liegt der Wert der VortexPower-Wasseraufbereitung.


Was nützt mir informationsbereinigtes Wasser, wenn es noch Schadstoffe enthält?

Selbstverständlich sind chemische Substanzen und Verschmutzungen im Wasser alles andere als wünschenswert und unter Umständen auch gefährlich. Am besten wäre Wasser, das völlig frei von Schadstoffen ist. Doch sollte man auch die Wirkung der Schadstoffschwingungen nicht unterschätzen. Der menschliche Körper ist keineswegs nur „eine chemische Maschine. Viel mehr ist der Mensch ein hoch komplexes energetisches System, das mit seiner Umwelt nicht nur Stoffe, sondern auch Informationen austauscht, was auch in der Homöopathie und Bachblütentherapie bekannt ist und genutzt wird. Die Patienten nehmen nur die Stoffinformationen zu sich und produzieren die zur Heilung nötigen Substanzen dann selbst.


Kommt es durch die intensive Wirbelbildung in den VortexPower Systemen nicht etwa zu einer homöopathischen Potenzierung der Schadstoffe im Trinkwasser und ihrer Information? Könnte es sein, dass es zwar zu einer Löschung der Informationen in den eher materielleren Bereichen, den niederen Potenzen kommt und die Informationen, der höheren Schwingungsbereiche, in höhere Potenzen verschoben werden?

Nein, das ist keineswegs der Fall. Um Informationen homöopathisch zu potenzieren, ist Schütteln nötig. Das Trägermittel Alkohol oder Wasser wird in einem geschlossenen Gefäss mit dem informierenden Stoff vermischt. Die dabei auftretenden Strömungsgeschwindigkeiten liegen um Zehnerpotenzen unterhalb der Wirbelgeschwindigkeiten in der VortexPower Wirbelkammer.

Ausserdem kommt es beim homöopathischen Schütteln zur Bildung völlig chaotischer, turbulenter Wirbelformen, welche besonders zum Aufbau von Clusterstrukturen führen und somit zur Informationsaufnahme im Wasser beitragen. Im Gegensatz dazu ist der VortexPower-Wirbelprozess so aufgebaut, dass keine turbulenten, ungeordneten Wirbel entstehen. Gegen Ende des Wirbelprozesses entsteht ein höchst stabiler, geordneter Wirbel, der in sich natürlicherweise pulsiert. Das weitestgehend geordnete Dahingleiten benachbarter Wasserschichten, das laminare Strömen, bewirkt eine Auflösung der Clusterstrukturen und somit quasi eine Löschung vorhandener Informationen. Dies haben uns frequenzspektrometrische Messungen bestätigt: Vorher im Wasser deutlich messbare Schwingungsmuster werden durch den VortexPower-Wirbelprozess bis unter die Nachweisgrenze gelöscht.

Dasselbe Ergebnis liefert auch die Bioresonanzmessung: Patienten, die auf einen bestimmten Inhaltsstoff im Wasser eine allergische Abwehrreaktion gezeigt hatten, reagierten auf das mit dem VortexPower® Produkten gewirbelte Wasser anschliessend fast alle neutral oder zumindest deutlich abgeschwächt, obwohl der allergieauslösende Stoff substantiell noch immer im Wasser vorhanden war. Enthielt das Testwasser den allergieauslösenden Faktor nicht materiell, sondern nur als Information (war das entsprechende Frequenzmuster dem Wasser aufgeprägt worden), was unbehandelt zu genau derselben Abwehrreaktion des Körpers geführt hatte, wurde diese Information durch den VortexPower-Prozess völlig gelöscht und alle Testpatienten reagierten ausschliesslich neutral-positiv.


Wie lang hält die Revitalisierung des Wassers an, wenn ich es in eine Flasche abfülle?

Es lässt sich kein definiertes „Haltbarkeitsdatum“ festlegen. Im Prinzip aus zwei Gründen: Erstens lässt die Revitalisierung kontinuierlich nach und nicht „plötzlich“ oder ab einer bestimmbaren Zeit. Somit ist es nicht nur eine Frage der Lagerung, sondern auch Ihres persönlichen Empfindens, wie lange Sie das Wasser noch gerne trinken. Zweitens ist „Wasser nicht gleich Wasser“, weil es auch auf Umweltfaktoren wie Elektrosmog oder Raumklima reagiert. Zum Teil schmeckt das Vortex-Wasser noch nach vielen Monaten so frisch und lebendig, als sei es eben erst abgefüllt worden. Unser Rat: Verlassen Sie sich am besten auf Ihren eigenen Geschmack und achten Sie auf Ihr Gefühl. Überprüfen Sie auch die Lagerbedingungen des Wassers, denn äussere Einflüsse haben oft grosse Auswirkungen auf das Wasser.


Schmeckt das Wasser besser/anders?

Probieren Sie es aus und machen Sie am besten einen Blindtest. Dazu füllen Sie in drei Glasgefässe einmal Leitungswasser, einmal mit VortexPower® Produkten veredeltes Leitungswasser und als zusätzliche Referenz gekauftes Wasser ohne Kohlensäure (am besten aus einer Glasflasche). Achten Sie darauf, dass alle drei Wasser die gleiche Temperatur haben und wagen Sie den Blindtest!

Viele unserer Kunden können das Vortex-Wasser auf Anhieb ausmachen, da es weicher und bekömmlicher wird und man – wenn man sich zwischen den drei Wassern entscheiden müsste – dieses weitertrinken möchte. Wir freuen uns auf Ihr persönliches Feedback! Teilen Sie uns dieses doch mit: Via unsere Facebook-Seite http://vortexpower.ch/
www.facebook.com/vortexpower.ch
oder per Mail: service@vortexpower.ch



Wirkung und Wirkungsnachweise



Gibt es Gutachten und Forschungsarbeiten über die Wirkung von Wasserwirblern?

Der renommierte Wasser-Forscher, Prof. Dr. Ignat Ignatov, hat am 31. Juli 2015 in dem wissenschaftlich anerkannten US-Journal „Advances in Physics Theories and Applications“ die Resultate seiner Untersuchungen und Rückschlüsse zu unserem VortexPower Spring publiziert. Diese wissenschaftlichen Ergebnisse bedeuten für uns alle einen grossen Schritt, denn sie zeigen wissenschaftlich fundiert auf, dass das VortexPower Spring Wasser die Qualität von Bergquellwasser hat, welches nachweislich für die Gesundheit und Langlebigkeit eine zentrale Rolle spielt. Die Forschungsarbeit gibt Auskunft über Sauerstoffgehalt, Clustergrösse und Energiegehalt. In allen 3 Punkten konnte Prof. Dr. Ignat Ignatov einen zum Teil sogar für ihn einen überraschenden Unterschied feststellen. Das ist erst mal das Wichtigste, denn damit ist wissenschaftlich absolut einwandfrei bewiesen - der Spring trägt zu einer positiven Veränderung des Leitungswassers bei. Und, dass ist das Spannende, das Wasser hat wieder eine Qualität, wie Wasser aus hoch gelegenen Bergbächen, die aus Gletschern entstammen. Im VortexWasser findet sich eine Frequenz, die nur im Blut von gesunden Menschen zu messen ist und die bei krebskranken Menschen komplett fehlt. Und diese Veränderung schafft der Spring mit Leitungswasser aus einer Stadt in der Tiefebene Bulgariens, dessen Eigenschaft energielos, sauerstoffarm und grossclustrig ist, das genaue Gegenteil von Wasser aus den Bergen. Dort leben übrigens, belegt durch zahlreiche Studien, Menschen noch immer am gesündesten und längsten. Die gesamte Resultate der wissenschaftlichen Forschungsarbeit können Sie hier einsehen.


Wie lässt sich der hohe Sauerstoffgehalt des mit dem VortexPower Spring gewirbelten Wassers erklären?

Sauerstoff kann grundsätzlich nur über die Wasser-Oberfläche ins Wasser gelangen. In der VortexPower®-Wirbelkammer wird die Wasseroberfläche extrem vergrössert und somit ein erhöhter Sauerstoffeintrag möglich.


Mehr Sauerstoff im VortexWasser. Kann man das sehen?

Ja! Auf den folgenden Bildern sehen Sie den deutlichen Mehrgehalt an Sauerstoff. (Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrössern.)

Vergleich : Wasser ohne Wirbler vs. Wasser mit VortexPower Spring veredelt:



Ist es sinnvoll, VortexWasser auch zum Kochen und Backen zu verwenden?

Natürlich können Sie von den Vorteilen Ihres VortexWassers auch bei der Zubereitung von Speisen und Getränken profitieren. Das beginnt bereits beim Waschen: Gerade bei konventionell angebautem Obst und Gemüse empfiehlt sich, alles gründlich zu waschen und das Gemüse sogar noch einige Zeit im VortexWasser liegen zu lassen, um Pestizide besser zu entfernen. Den Unterschied werden Sie u.U. auch bei reduzierten Rückständen in Ihrem Kochgeschirr spüren. Prinzipiell gilt: Kochen mit Gas oder Holzfeuer ist viel besser als Kochen mit Strom, denn Elektrosmog schadet dem Wasser.

Beim Kochen sollten Sie das Salz bei Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Ähnlichem gleich zu Beginn beigeben, da die Qualität des Wassers leidet, wenn man es lange Zeit alleine kochen lässt. Bei dieser Verfahrensweise bleibt die Wasserstruktur stabiler. Garen Sie alles nur bei kleiner Hitze und schalten Sie rechtzeitig die Temperatur zurück. Bei der Verwendung von Dampfkochtöpfen ändert sich nichts, beachten Sie nur, dass sich die Garzeit leicht reduzieren kann. Die Zubereitung von Backwaren ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Konsistenz der Teige anders ist. Der Teig ist mit VortexWasser besser knetbar, er wird wolliger und nimmt insgesamt etwas mehr Wasser auf. Die Backwaren gelingen luftiger und werden als schmackhafter empfunden. Sie bleiben länger frisch und schimmeln nicht so schnell wie wenn sie mit gewöhnlichem Wasser zubereitet werden.


Sollte man VortexWasser mit Fruchtsäften mischen? Wie steht es mit Tee oder Kaffee?

Verwenden Sie VortexWasser so, wie Sie es von ihrem „alten“ Leitungs- oder Tafelwasser gewohnt sind. Hierbei ändert sich nichts - ausser, dass Ihnen die Getränke besser schmecken und bekömmlicher sind.
Bei der Zubereitung von Tee oder Kaffee brauchen Sie etwa 15 - 20% weniger Teeblätter oder Kaffeepulver, um denselben Geschmack und dieselbe Färbung zu erzielen. Erhitzen Sie das Wasser am besten nur so lange, bis es kurz vor dem Sieden ist und nehmen Sie es dann vom Herd. Auch bei Wasserkochern, die sich automatisch ausschalten, empfiehlt sich, dabei zu bleiben und kurz vor dem Kochen zu unterbrechen. Für die Zubereitung von Grüntee, bei denen die Wassertemperatur nur rund 80°C betragen soll, ist es günstiger und ökologischer, das Wasser nicht kochen zu lassen und anschliessend wieder abzukühlen, sondern rechtzeitig vor dem Sieden aufzuhören und direkt aufzugiessen.


Ist VortexWasser auch für Pflanzen geeignet?

Ja, natürlich! Pflanzen gedeihen hervorragend damit. Die Anwender bestätigen ausnahmslos ein rascheres und stabileres Wachstum. Oft wird auch eine Änderung der Bodenbeschaffenheit festgestellt, wenn ausschliesslich mit VortexWasser gegossen wird. Die Mikrobenfauna der Erde verbessert sich nach einiger Zeit. Dies macht sich auch in einer grösseren Wasseraufnahmefähigkeit bemerkbar. Wichtiger Hinweis: Lassen Sie VortexWasser nicht über längere Zeit in Giesskannen aus Plastik stehen!

Besonders das Züchten von Keimlingen und Ablegern gelingt meist erheblich besser als mit gewöhnlichem Leitungswasser. Mit einem entsprechenden Übergangsstück (Adapterset), welches bei VortexPower® bezogen werden kann, lässt sich der VortexPower Spring direkt am Gartenschlauch anschrauben.

Ein Selbsttest mit Roggenkeimen und Bockhornkleekeimen hat z.B. nach nur drei Tagen einen deutlichen Unterschied gebracht, wie auf den Bildern zu sehen ist:

Gegossen mit normalem
Leitungswasser:

Gegossen mit VortexWasser:


Ist VortexWasser auch für Tiere geeignet?

Ja, unbedingt. Auch Tiere spüren den Unterschied oft deutlich: Vor die Wahl gestellt zwischen Lei-tungswasser und VortexWasser entscheiden Tiere sich in der Regel zielsicher für das VortexWasser. Oft steigt der Wasserkonsum der Tiere nach der Umstellung etwas an. Verwenden Sie einen Napf aus Glas oder Edelstahl und nicht aus Plastik! Viele Tierhalter berichten über eine Verbesserung des Allgemeinzustandes - vor allem bei älteren und kränkelnden Tieren. Nicht selten verschwinden Krankheitssymptome oder chronische Leiden.


Kann ich mit VortexWasser mein Aquarium befüllen? Ist es besser für die Fische?

Ja, unbedingt. Gutes, lebendiges und sauerstoffreiches Wasser ist optimal für Ihre Fische.


Soll ich das VortexWasser auch zum Spülen und Reinigen verwenden?

Auf jeden Fall! Beim Putzen und Geschirrspülen können Sie die Reinigungsmittel in der Regel um ca. 50 % niedriger dosieren. Viele VortexPower®-Anwender berichten zudem, dass sie auf Glas und Geschirr keine sonst üblichen Verdunstungsrückstände, wie zum Beispiel Kalkflecken, feststellen.
Wenn Sie das Haus-Quellsystem VortexPower Source einbauen lassen, sind alle Ihre Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder Kaffeemaschine vor Kalk geschützt. Zudem reichen oft weniger als 50% der üblichen Wasch- und Spülmittelmenge.


Warum hat das mit unseren Produkten gewirbelte Wasser einen höheren pH-Wert?

Die in unterschiedlichen Mengen, aber latent vorhandene Menge an Kohlensäure im Trinkwasser wird durch den physikalischen Prozess in der VortexPower®-Wirbelkammer regelrecht gewaltsam heraus befördert. Gleichzeitig wird viel neuer Sauerstoff eingebunden. Dadurch bekommt das Wasser einen alkalischen - also leicht basischen Charakter.


Welche Tipps können Sie zur Anwendung des VortexWassers bei der Körperpflege geben? Kann ich im VortexWasser baden?

Zum Waschen können Sie das VortexWasser prinzipiell genauso verwenden wie Ihr normales Leitungswasser. Es empfiehlt sich ganz grundsätzlich, hautfreundliche biologische Seifen, Peelings und Kosmetika zu verwenden. Zusammen mit dem Vortex-Wasser dringen die Reinigungsprodukte viel tiefer in die Haut ein. Bei aggressiven Inhaltsstoffen der Produkte und/oder sehr empfindlicher Haut könnte dies zu Abwehrreaktionen des Körpers führen.
Achten Sie auch darauf, dass sich keine Rückstände von Reinigungsmitteln im Waschbecken oder der Badewanne befinden. Das VortexWasser würde diese lösen, was Ihre Haut reizen könnte.

Grundsätzlich ist das Baden in oder Duschen mit VortexWasser sehr zu empfehlen. Die in jedem Leitungswasser ganz natürlich enthaltenen Mineralien können von der Haut besser aufgenommen werden. Zudem ist das VortexWasser weich und angenehm auf der Haut.


Wozu Source plus Spring?

Seit der Einführung der Source erreicht uns öfters die Frage zu dem Verhältnis unserer beiden Systeme Spring und Source in Bezug auf die Informationen im Wasser. Insbesondere werden wir oft gefragt, wieso man denn, wenn die Source so gutes Wasser liefert, dennoch zusätzlich am Wasserhahn einen Spring montieren soll. Vielen erscheint es geradezu schade, die natürlichen Edelstein-Informationen im Wasser aus der Source mit dem Spring am Wasserhahn wieder zu löschen.
Das Eintragen der Edelstein-Informationen am Ende der Source ist nötig, da das Wasser sonst, auch auf dem vergleichsweise kurzen Weg vom Keller bis zum Wasserhahn, einer Menge schädlicher Faktoren ausgesetzt ist. Druck, Kavitation, chaotische Turbulenzen, chemische und informelle Beeinträchtigung durch die Materialien der Rohrleitungen, elektromagnetische Beeinflussung durch das Erden der Stromleitung an die Wasserrohre etc.

Durch den VortexPower Wirbelprozess wird das Wasser von allen möglichen Informationen gereinigt und ist danach besonders aufnahmefähig für neue Informationen. Dies ist ja der Grund, warum wir extreme Sorgfalt und Mühe auf die Auswahl der richtigen Materialien für unsere Geräte legen und diese zusätzlich mit geometrischen Mitteln harmonisieren. Frisch gewirbeltes Wasser ist also besonders anfällig für alle Informationen, positiv wie negativ, in und um Ihr Haus. Um dem zu entgegnen wird das Wasser in der Source mit den Edelsteinen und mittels der geometrischen Harmonisierung informiert und damit quasi versiegelt. Salopp gesprochen, wir informieren das Wasser mit Natursteinen, damit es nicht von Schadstoffen, Elektrosmog und ähnlichem informiert werden kann.

Diese positiven Informationen schaden dem Körper nicht und das Wasser aus der Source kann natürlich durchaus ohne Spring getrunken werden. Diese Informationen sind beim Waschen, Baden oder Duschen ja überaus erwünscht und machen das VortexWasser zu einem quellfrischen, naturkonformen Wasser.

Der Vorteil eines Spring am Wasserhahn in der Küche liegt darin, dass sowohl mögliche Schadinformationen, die das Wasser in Ihrem Haus eventuell aufgenommen hat, als auch die zum "Versiegeln" benötigten Edelstein-Informationen gelöscht werden und sie somit absolut informationsneutrales und mit Sauerstoff angereichertes Wasser zur Verfügung haben. Dies ist in unserer informationsüberfluteten Zeit besonders wertvoll. Dennoch, es gibt Kunden, die ihr Wasser anschließend wieder mit Kristallen informieren - beispielsweise indem sie Edelsteine in einen Wasserkrug legen. Dies kann jeder nach eigenem Ermessen auch mit VortexWasser aus der Source und dem Spring noch tun. Wir sehen unsere Aufgabe jedoch zuallererst darin, unser Trinkwasser von Informationen zu löschen und empfehlen daher den Spring auch zur Source zu verwenden.

Betrachtet man das Wasser in seiner Wirkung auf uns - einmal aus dem Spring sowie direkt aus der Source - nicht durch Rohrleitungen, Heizgeräte etc. verändert, so wirkt sich die "Null-Informierung" des Spring vor allem beruhigend auf den Geist aus, während die "Organ-Kristall-Informierung" der Source eher die Abwehr- und Selbstheilungskräfte des Körpers fördert. Somit setzen die beiden Geräte zwar an den entgegengesetzten Polen der menschlichen Existenz an und sind in ihrer Wirkung ganz unterschiedlich. Sie helfen uns beide, unseren Körper und unsere Umgebung zu einem Fels in der Brandung zu machen, zu einem Auge des Orkans, zu einem Pol der Kraft und Stille in einer lauten, hektischen Welt.

Hilft der Wirbel, Blei im Wasser zu neutralisieren?

Auch Blei ist eines von den 92 natürlichen Elementen die wir hier auf unserem Planet haben. Und genau wie bei allen anderen chemischen Verbindungen wirkt der Wirbel auch hier neutralisierend. Es ist viel entscheidender, wie die Elemente gelöst sind und somit wenn sie nicht gebraucht werden dadurch den Körper auch wieder verlassen, als welche Elemente wir mit dem Wasser aufnehmen. Mit dem Spring haben wir eine Wirkung auf alle Elemente, der Spring macht da keine Unterschiede. Wir sprechen immer wieder von diversen Belastungen im Wasser, doch vielfach, es sei denn man hat wirklich ein massives Problem, doch dann sprechen wir nicht mehr von Trinkwasser, sondern von verseuchtem Wasser, sind die Verunreinigungen durch unsere tägliche Nahrungsaufnahme, doch das Einatmen von Feinstaub in den Städten viel gravierender, als die Spuren von Verunreinigungen im Trinkwasser. Das ist in unseren Breitengraden wirklich nicht das Problem.

Trinkwasser allgemein



Wie erkenne ich, ob der Einsatz eines Filters für die Qualität meines Trinkwassers notwendig ist?

In vielen Städten und Gemeinden ist die Wasserqualität ausreichend, so dass der Einsatz eines VortexPower Spring oder des Hausquellsystems VortexPower Source den Ansprüchen an gesundes, frisches Trinkwasser genügt. Informieren kann man sich hierzu einfach beim Wasserversorger der Heimatgemeinde.

Es ist sehr schwer, abzuwägen, wo die Grenze der Schadstoffbelastung liegt, ab der man dem VortexPower Spring ein Filtersystem voranschalten sollte. Da unsere Nahrung und das Trinkwasser eigentlich nie gut genug sein können, wäre beides ideal: Materielle und energetisch-informelle Reinigung. Also zuerst Filtern und dann Wirbeln. Wer jedoch nicht so viel investieren möchte und sich für eines von beiden entscheiden will, sollte sich eher für Verwirbelung statt Filtrierung entscheiden.

In der Regel liefert Ihnen Ihr Wasserversorger sauberes, trinkbares Wasser. Ein grösserer Unsicherheitsfaktor stellen die Leitungen der eigenen Hausversorgung dar.


Was sollte ich beachten, wenn ich mir Wasser für unterwegs mitnehme?

Generell gilt: Vermeiden Sie lange Transportwege, denn das Schütteln und Vibrieren während der Fahrt schadet dem Wasser. Transportieren Sie es nur in vollen Glas- oder Edelstahlflaschen, damit es nicht so stark hin- und her geschleudert wird. Füllen Sie die Flaschen jedoch nicht weiter als bis etwa drei Zentimeter unterhalb des Deckels und transportieren Sie diese immer stehend, damit das Wasser möglichst wenig mit dem Verschluss in Berührung kommt. Als Verschlüsse eignen sich auch Naturkorken, allerdings nur, wenn sie aus einem Stück Kork gefertigt sind. Bei Presskorken aus zusammengeklebten Resten treten leider oft Probleme auf: das Wasser kann unangenehm nach Kork oder dem Klebstoff riechen. Achten Sie auch darauf, den Korken regelmässig zu reinigen, sonst verkeimt er mit der Zeit.

Benutzen Sie auf keinen Fall Kunststoffflaschen, selbst wenn diese ausdrücklich als „lebensmittelecht“ ausgewiesen sind. Wenn Kunststoffdeckel verwendet werden, sollten Sie wenigstens versuchen, die Weichplastikeinlage herauszunehmen. Reinigen Sie die Gefässe vorher gründlich und lassen Sie diese über Nacht mit Wirbelwasser gefüllt stehen, damit sich Spuren von Reinigungsmitteln und Reste ehemalig transportierter Getränke lösen können. Dieses Wasser wegleeren und nicht konsumieren.

Newsletter